Arzthaftung
27px-Esclapius_stick.svg
aerzte-0015

Kanzlei für Patientenrecht   §§

            

Patienten - Rechtsanwalt Olaf Schmitz

Arztfehler

Behandlungsfehler

Unter Behandlungsfehlern versteht die Rechtsprechung Verstöße gegen allgemein anerkannte Grundsätze der medizinischen Wissenschaft.

Der Verdacht eines Behandlungsfehlers kann vorliegen, wenn:

  • die Diagnose falsch war
  • die Behandlung zu lange gedauert hat
  • die Beschwerden nicht besser werden oder auftreten
  • Komplikationen auftreten
  • der Patient stirbt

 Aufklärungsfehler

Der Arzt ist verpflichtet, vor seinen Maßnahmen den Patienten ausreichend und verständlich aufzuklären.

Grundsätzlich kann jede am Patienten vorgenommene Maßnahme objektiv eine strafrechtlich relevante Körperverletzung sein, deren Rechtmäßigkeit nur durch eine Einwilligung des Patienten beseitigt werden kann. Einwilligen kann der Patient jedoch nur dann und insoweit, als er weiß, was mit ihm geschieht. Daher ist vor jeder Einwilligung eine Aufklärung notwendig! Die Aufklärung muss durch einen Arzt erfolgen. Sie muss rechtzeitig vor der Operation erfolgen. Sie muss verständlich sein. Einen Überblick über typische Aufklärungsfehler erhalten Sie bei Einsicht in die von mir zur Verfügung gestellten und erwirkten Urteile.